Der Freiburger, das neue Mensch

Keine Ahnung, ob das Menschenbild, das die Welt-Autoren Dirk Maxeiner und Michael Miersch nachzeichnen, “vor allem weichgespült und charakterlos ist” und “an schreckliche Zeiten” erinnert. So was muss man vielleicht behaupten, wenn man auf der Payroll der Welt steht und für das Blog achgut.com schreibt. Mich erinnert “das neue Mensch” vor allem an den Freiburger (als solchen):

Das neue Mensch raucht nicht und ernährt sich vegetarisch. Es trinkt allenfalls einen fair gehandelten Tee und verzichtet dabei auf Milchdöschen aus Plastik oder Zitrone aus Israel. Es fährt Fahrrad und zieht dabei seine Kinder in einem Anhänger hinterdrein, was deren Bandscheiben nachhaltig abhärtet. Dann werden die Kleinen im Kindergarten abgeliefert, wo verantwortungsvolle Pädagogen sie auf ihre Rolle als Klimadetektive vorbereiten und erklären, dass es keine relevanten Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen gibt. Später in der Schule lernen sie atomfreie Physik und genfreie Biologie. Als Wahlfach wird “Stoßlüften” angeboten.

[Foto: Manuel Lorenz]

Dieser Beitrag wurde in Deutschland, Welt veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php