Zu Gast bei Göttern: DJs ganz privat

Ja, auch DJs haben ein Zuhause. Zwei Dinge haben einen daran bislang immer zweifeln lassen: 1. DJs sind Götter, von denen man maximal erwartet, in einer Himmelsfestung namens Schallhalla zu hausen; 2. DJs trifft man meist bei ihrer Arbeit an, also hinter den Plattentellern eines Clubs. Dass sie zwischen ihren Gigs auch mal schlafen und essen (müssen?), ist vielen Partygängern nicht bewusst.

Dass dem aber so ist, zeigt die Facebook-Seite Musikzimmer – DJs and their living rooms. Wie sieht’s aus bei den großen DJs und Plattensammlern unserer Tage? Auf welcher Couch trinkt Ricardo Villalobos seinen Mate-Tee, welcher Teppich bringt Sven Väth “gude Laune” und wo klebt Richie Hawtin eigentlich seine Sound-Schnipsel zusammen? DJ Hell, Steve Bug, Tobi Neumann und viele mehr gewähren Einblicke in ihr Dasein abseits des Diskjocks.

Keinen Bock auf Techno-Heinis? Dann pass gut auf, denn so leicht entkommst du mir nicht! Die Londoner Journalistin Francesca Gavin ist in ihrem Fotoband Die neuen Urbanisten der Frage nachgegangen, wie junge Künstler, Designer, Fotografen und Filmemacher zwischen Berlin und Tokio leben. Wahrscheinlich ziemlich ähnlich, Global Village und so. Die Spanner unter uns werden sich dennoch dran erfreuen!

Dieser Beitrag wurde in Buch, Leben, Musik, Party, Stadt, Stil, Welt veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php